Epoxidharz lackieren: Tipps und Tricks

Viele Verarbeiter von Epoxidharz fragen sich, ob Epoxidharz-Schichten auch lackierbar seien? Wir können allen Sich-über-diese-Frage-den-Kopf-Zerbrechenden sagen: Grundsätzlich ist es ohne Weiteres möglich, Epoxidharz zu lackieren und zu überstreichen. Die Gretchen-Frage, die bei diesem Unterfangen allerdings schon ganz am Anfang geklärt werden sollte, ist, ob wirklich ein spezieller Lack aufgetragen werden sollte oder ob es nicht doch besser wäre, einfach das verwendete Epoxidharz mit einem Färbemittel bzw. Farbpulver zu mischen!?

Lackierer, der sich fragt, ob man auch Epoxidharz lackieren kann
Kann man Epoxidharz lackieren? – Ja, ist es! Und wir zeigen dir, wie!

Autolack, Epoxidharzlack oder doch einfach Färbemittel verwenden?

Ein großer Vorteil von Epoxidharz ist, dass es vor dem Auftragen mit Farbpulvern oder Färbemitteln verrührt werden kann, so dass einer individuellen Verarbeitung im Grunde genommen nichts im Wege steht. Auch können während der Austrocknung von Epoxidharz-Schichten noch Dekochips eingesetzt werden, um für einen ganz besonderen „Touch“ im Hinblick auf das Design zu sorgen. Dies geschieht zum Beispiel oft bei der Verwendung von Epoxidharz als Fußboden im Wohnbereich.

Epoxidharzlack ist, da er aus den beiden Komponenten „Epoxidharzlack“ und „Härter“ besteht, ein 2K Lack. Er versucht, die guten Eigenschaften des Werkstoffs Epoxidharz mit den Eigenschaften, die ein hochwertiger Lack haben sollte, zu vereinen. Einige Verarbeiter stellen allerdings fest, dass vor allem minderwertige Epoxidharzlacke durchscheinend sind und leider nicht mit einer satten Farbabdeckung überzeugen können.

Autolacke (oder auch spezielle Lacke, die im Bootsbau verwendet werden) haben im Gegensatz zu vor allem minderwertigen Epoxidharzlacken den klaren Vorteil, dass die lackierte Schicht einen perfekten farbigen Überlack bekommen kann.

Beim Thema „Epoxidharz lackieren“ ist es also wichtig, was man mit der Lackiererei eigentlich bezwecken möchte. Danach kann man sich eingehend im Fachhandel beraten lassen und klären, ob der Einsatz von Farbpulvern bereits vollkommen ausreichend ist oder ob eben doch ein Lack verwendet werden sollte. Sollte unbedingt ein Lack zum Einsatz kommen, ist zu erörtern, ob ein Epoxidharzlack oder ein Autolack, der mit Epoxidharz gut verträglich ist, einzusetzen ist.

Epoxidharz lackieren: auf was ist zu achten?

Wer Epoxidharz lackieren und dabei einen Autolack oder einen anderen Speziallack (wie er beispielsweise im Bootsbau zum Einsatz kommt) verwenden möchte, sollte sehr darauf achten, dass der Lack auf eine vollständig ausgehärtete Schicht aufgetragen wird.

Damit Epoxidharz richtig aushärtet, ist es von entscheidender Bedeutung, beim Verrühren von Harz und Härter das exakte, vom Hersteller angegebene Mischverhältnis zu nutzen. Außerdem sollte die Mindesttemperatur für die Verarbeitung von dem entsprechenden Epoxidharz unbedingt eingehalten werden. Ist es zu kalt, kann es zu Problemen bei der Aushärtung kommen.

Vollkommen ausgetrocknetes Epoxidharz dünstet nicht mehr aus, weshalb es in ausgehärteter Form dann als gesundheitlich unbedenklich gilt. Ein Lack, der sich laut Hersteller zum Überstreichen von Epoxidharz-Schichten eignet, kann dann bedenkenlos aufgetragen werden, um für eine satte Farbabdeckung zu sorgen.

Damit der Lack besser hält, besteht die Möglichkeit, die entsprechende Schicht aufzurauen oder anzuschleifen. Auch der Einsatz von Haftvermittlern ist in bestimmten Fällen durchaus denkbar.

Fazit zum Thema „Epoxidharz lackieren“

Wer Epoxidharz lackieren möchte, kann dies also gern tun. Der verwendete Lack sollte grundsätzlich mit Epoxidharz verträglich sein und auf eine bereits vollkommen ausgetrocknete Epoxidharz-Schicht aufgetragen werden. Es kann durchaus hilfreich sein, die entsprechende Schicht aufzurauen oder anzuschleifen, ist allerdings bei hochwertigen Lacken nicht erforderlich. Grundsätzlich ist eine ausführliche Beratung im Fachhandel durchaus empfehlenswert!

Redaktion
Author: Redaktion

1 Kommentar

  1. Ich wusste nicht, dass Epoxidharz vor der Anwendung mit Farbpulvern oder Farbmitteln gemischt werden kann. Ich habe einen Oldtimer, der eine neue Lackierung benötigt. Ich werde einen Autolackierer finden, der mit Epoxidharz arbeitet, um sicherzustellen, dass mein Oldtimer eine hochwertige Lackierung erhält.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*